Food 05.10.2020

ALIGRO: Verkaufsfläche in Bern grosszügig erweitert

Grösser, frischer, bärniger. Der Aligro Bern wird zu einem der strategisch wichtigen Märkte für Aligro in der Deutschschweiz.

Nachdem im Aligro Bern im Herbst 2019 umfangreiche Bauarbeiten in Angriff genommen wurden, ist die Renovation des Marktes an der Murtenstrasse 121 nun abgeschlossen. Der Markt hatte Ende 2017 eine neue Besitzerin erhalten: Das Familienunternehmen Aligro mit Sitz in Chavannes-Renens im Kanton Waadt übernahm damals das Deutschschweizer Unternehmen CCA Anghern mit seinen neun Verkaufsstellen, wozu auch Bern gehört. Nach der Renovierung des Marktes in Rapperswil (SG) im Jahr 2019 war als zweites der Berner Markt an der Reihe, da der Standort von der Geschäftsleitung als strategisch sehr wichtig eingestuft wird.

Die Verkaufsfläche wurde in der Abteilung für frische Lebensmittel stark erweitert, einschliesslich einer Metzgerei und einer Fischabteilung mit Bedienung. Beide Bereiche bieten den Kunden eine grosse Produkteauswahl.

Auch die Weinabteilung wurde grosszügig erweitert. Sie bietet neu mehr als 900 inländische und Internationale Weine und Champagner an.

Anfang August hat zudem eine Hausbäckerei mit eigener Teigproduktion eröffnet, in welcher den ganzen Tag über frische Brote geformt und gebacken werden.

Insgesamt werden im Aligro Bern mehr als 25’000 Artikel angeboten. Davon sind wöchentlich über 2000 Artikel in Aktion!

Zusätzlich zum bestehenden Parkplatz vor dem Markteingang steht den Profi Kunden neu auch eine Tiefgarage zur kostenlosen Benutzung zur Verfügung.

Dominique Demaurex, Miteigentümer des Unternehmens, bezeichnet den Aligro in Bern als einen «neuen Markt», wo der Kunde seine Einkäufe tätigen kann, ohne sich um verfügbare Mengen oder um die Kundendichte zu kümmern. Die Vorteile dieses Marktes lassen sich am besten bei einem Besuch entdecken.

VON: