Services 04.11.2021

Was Gastronom:innen über Versicherungen wissen müssen

Versicherungen können eine mühsame Angelegenheit sein. Deshalb haben wir als gastroversicherungen.ch einen umfänglichen Guide für Sie erstellt. Mit diesem können Sie innerhalb von einigen Minuten einen genügenden Wissensstand zum Thema Versicherungen für Gastronomiebetriebe aufbauen.

Ein Schadensereignis sollte nie die Existenz eines Gastronomiebetriebes gefährden. Deshalb decken Versicherungen Sie vor verschiedenen alltäglichen Risiken. Dabei unterscheiden wir im Gastrobereich zwischen gesetzlich zwingenden, empfohlenen und freiwilligen Versicherungsarten.

Gesetzlich zwingende Versicherungen - “must haves”
Die obligatorische Unfallversicherung trägt sowohl die Spital- und Heilungskosten als auch den Lohnausfall (das Taggeld ist 80% des Lohnes) ab dem 3. Arbeitstag nach dem Ausfall. Für Mitarbeiter, die mehr als 8h pro Woche arbeiten, gilt die Versicherung sowohl für Berufs- wie auch für Nichtberufsunfälle. Zudem können verschiedene Zusatzleistungen wie höhere Taggelder und bessere Spitalleistungen versichert werden. Dies ist nicht obligatorisch, sondern durch Zusatzversicherungen möglich.

Für sämtliche Mitarbeiter:innen mit einem Jahressalär von mehr als CHF 21’150 ist es obligatorisch, eine berufliche Vorsorgelösung(Pensionkasse) abzuschliessen. Wichtig ist hierbei die Berücksichtigung der Bestimmungen des L-GAV (Landes-Gesamtarbeitsvertrag der Gastronomie). Da die Auswahl der bestmöglichen Vorsorgelösung dadurch zunehmend komplex wird, empfehlen wir hier einen Experten hinzuzuziehen.

In vielen Branchen ist die Krankentaggeldversicherung (KTG) freiwillig, der L-GAV schreibt diese Versicherung im Gastronomiebereich aber gesetzlich vor. Das Personal ist das wichtigste Element in einem Gastronomiebetrieb, gleichzeitig sind die Mitarbeitenden auch ein zentraler Kostenfaktor. Die Krankentaggeldversicherung deckt Lohnfortzahlungen bei Mitarbeitenden, die in Folge von Krankheit ausfallen. Der Arbeitnehmer beteiligt sich mindestens zu 50% an den Prämien.

Empfohlene Versicherungen - “better safe than sorry”
Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt Sie bei Schäden an Drittpersonen. Solche Ereignisse sind sehr selten, daher fallen auch geringe Prämien an. Einige Beispiele: Ein Gast muss aufgrund einer Lebensmittelvergiftung in den Spital oder ein Gast fällt in der frisch gewischten Toilette.

Bekanntlich leidet fast jeder Betrieb unter hohen Fixkosten. Ein Betriebsunterbruch durch beispielsweise einen Brand kann ein Ungleichgewicht in den Finanzen auslösen. Deshalb macht es Sinn, dieses Risiko mit einer Betriebsunterbruchversicherung zu decken.

Üblicherweise verfügen Gastrobetriebe über hohe Sachwerte. Deshalb macht eine Sachversicherung Sinn, um Möbel, Geschirr und Küchenmaschinen vor unvorhergesehenen Ereignissen wie Feuer oder Einbruch zu schützen. Falls Sie als Gastronom auch gleichzeitig Eigentümer des Lokals sind, ist eine Gebäudeversicherung ebenfalls unverzichtbar.

Freiwillige Versicherungen - “nice to have”
Eine Rechtsschutzversicherung zu haben schadet nie. Im Ernstfall steht Ihnen die Rechtsschutzversicherung mit Rat und Tat in allen rechtlichen Fragen zur Seite. Zusätzlich deckt sie Gerichts- und Prozesskosten, falls ein Disput vor dem Gericht landet.

Sobald Ihr Gastronomiebetrieb auch über Motorfahrzeuge wie Autos oder Roller verfügt, sind Sie verpflichtet zumindest eine Motorfahrzeugversicherung abzuschliessen. Zusätzlich können Teil– und Vollkaskorisiken wie z.B. Schäden aus Kollisionen abgesichert werden. Auch die Pannenhilfe und Parkschäden können in die Versicherungen eingeschlossen werden.

Im Zweifelsfall lieber beraten lassen
Dieser Guide soll das Thema einfach zusammenfassen. Natürlich gibt es bei den meisten Versicherungen noch Nuancen und Zusätze, die je nach Betrieb Sinn machen. Deshalb empfehlen wir die Beratung durch unseren Vertriebspartner SWICA. Das von Gastrosuisse empfohlene Angebot an Gastroversicherungen kann Ihnen durch die Gastroberater:innen nahe gebracht werden und auf ihren Betrieb angepasst werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.esurance.ch/gastronomie.

VON: