Coverstories 31.08.2020

Heisse Neuheiten für die Profi küche

Effizienz, Produktivität und Flexibilität: Die neuste Gerätegeneration von Rational trifft den Geschmack von Küchenprofis und Gastrounternehmern. Der intelligente Combi-Dämpfer iCombi Pro setzt dabei neue Massstäbe, der iCombi Classic hilft, Energie, Wasser und Geld zu sparen.

Der Vergleich ist beeindruckend: Der neue iCombi Pro erreicht gegenüber dem Vorgängermodell eine 50 Prozent höhere Produktivität, 10 Prozent weniger Garzeit und 10 Prozent weniger Energieverbrauch. Das bestätigen 98 Prozent* der Rational-Kunden. Vier intelligente Funktionen machen es möglich. Mit zeit- oder energie­optimiertem Garen sowie Eingreifen in den Garpfad kommt noch mehr Flexibi­lität in die Küche.

iCombi Pro: Revolutionäre Intelligenz

Die Garintelligenz im iCombi Pro heisst iCookingSuite und ­basiert auf der Maillard-Reaktion, der chemischen Formel für die Bräunungsreaktion von Lebensmitteln. Weltmarktführer Rational hat diese Formel entschlüsselt und in einen Algorithmus übersetzt. In Kombination mit Sensoren, die Ist-Daten wie Grösse, Menge und Zustand des Garguts liefern, regelt der iCombi Pro den gesamten Garpfad präzise und immer wieder reproduzierbar. Ändern sich Bedingungen, passt die iCookingSuite den Garpfad intelligent an. Egal, was und wieviel: Es wird immer schnellstmöglich und in bester Qualität produziert.

Die intelligente Klimaregelung iDensityControl sorgt dafür, dass alles reibungslos zusammenarbeitet. Krusten, Grillmuster und knusprige Panaden sind garantiert, selbst sensible Speisen wie Flans gelingen. Der iCombi Pro lässt sich dank WLAN einfach in das Rational-Netzwerk ConnectedCooking integrieren. «Dank seiner Intelligenz reagiert der iCombi Pro wie ein erfahrener Koch» sagt Oliver Frosch, Executive Vice President DACH von Rational. «Er nimmt Routinearbeiten ab und sorgt für Freiräume.»

Mit dem iProductionManager werden komplette Produktionsabläufe, auch mit verschiedenen Lebensmitteln, intelligent ­geregelt. Der Anwender gibt an, ob er zeit-, energieoptimiert oder auf eine bestimmte Zielzeit hin produzieren möchte, ­alles andere übernimmt der iCombi Pro. Er weiss, was gemeinsam gegart werden kann. «Das bedeutet mehr Flexibilität und ­Planungssicherheit», erklärt Oliver Frosch. «Darauf zahlt auch die intelligente Reinigung iCareSystem ein, die für die neue, ultraschnelle Zwischenreinigung nur 12 Minuten benötigt.» Für alle Reinigungsprogramme werden phosphatfreie Reinigertabs verwendet. Zusammen mit dem geringen Strom­verbrauch, der durch den Energy Star bestätigt wurde, ist der iCombi Pro ein äusserst nachhaltiges Kochsystem. 

iCombi Classic: Professionelle Effizienz

Die zweite Neuheit aus dem Hause Rational, der iCombi ­Classic, überzeugt mit einer hohen Garqualität für alle, die ihr Handwerk beherrschen und sich einen preiswerten Combi-Dämpfer wünschen. Einige seiner Trümpfe: bis zu 100 Programme für ­reproduzierbare Ergebnisse, Spitzenwerte in der Entfeuchtungsleistung sowie ein höherer Energieeintrag dank mehr Lüfterrädern. Darüber hinaus verfügt er über eine automa­tische Reinigung mit phosphatfreien Reinigertabs und optio­naler Entkalkung. Eine optionale LAN- oder WLAN-Schnittstelle sorgt für eine schnelle und einfache Einbindung in Connected­Cooking, die Vernetzungslösung von Rational.
 

Die hohe Leistungsfähigkeit, die einfache Handhabung und die Programmierung individueller Garprogramme machen den iCombi Classic zum zuverlässigen Helfer in der Profi­küche. Für die Erreichung des Wunschergebnisses, ein präzises ­Garraumklima und absolute Gleichmässigkeit über alle ­Einschübe sorgt die integrierte Mess- und Regelzentrale ­ClimaPlus. Trotz hoher Leistungswerte ist der iCombi Classic nachhaltig: Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte der Energie- und Wasserverbrauch um 10 Prozent gesenkt ­werden. Oliver Frosch nennt ihn deshalb auch «grüner Küchenhelfer».

Den iCombi Classic und den iCombi Pro von Rational gibts in verschiedenen Grössen ab sofort im Fachhandel. 

Weitere ­Informationen finden Sie unter rational-online.com.

*) Vergleichsbasis zum Vorgängermodell

VON: