Restaurant mit Aussenbereich
Coverstories Hunn Gartenmöbel AG 01.10.2017

Machen Sie es sich bequem – und den Gästen erst recht

Gartenmöbel sollen nicht nur schön sein,
sondern vor allem auch komfortabel. Für den Gast genauso wie für den Gastgeber. Die Hunn Gartenmöbel AG weiss, worauf es ankommt. Schliesslich hat sie mehr als 30 Jahre Erfahrung und die grösste Auswahl der Schweiz.

Sonnenschein, frische Luft, ein leichtes Sommermenü im Gartenrestaurant, ein feiner Drink auf dem Balkon: Jetzt, in der kalten Jahreszeit, kann man davon nur träumen. Oder noch besser: etwas dafür tun, dass die nächste Saison noch schöner wird. Vorausschauende Betreiber von Gastronomie- und Hotelunternehmen kümmern sich schon jetzt um die Stühle, Tische und Sonnenschirme, mit denen sie im Frühling zum Draussensein einladen.

Bei vielen Händlern sind die Gartenmöbel Ende Sommer gemeinsam mit Gummibooten und Campingzubehör aus der Ausstellung verschwunden, aber nicht bei Hunn. Klar, denn schliesslich bietet das Unternehmen in Bremgarten (AG) seit 30 Jahren nichts anderes an als qualitativ hochwertige Gartenmöbel (wobei passendes Dekomaterial inkl. Blumenschmuck dazugehört). Hunn hat die grösste Gartenmöbel-Auswahl der Schweiz. Sie erstreckt sich auf über 2500 Quadratmeter und zeigt die ganze Breite der GartenmöbelStile, -Farben und -Materialien. Damit ist sie der ideale Ort, um verschiedenste Gartenmöbel eins zu eins anzuschauen, zu vergleichen und einem ersten (Sitz-) Test zu unterziehen. Denn eingehender kann man das danach direkt im eigenen Betrieb tun.

Möbel im eigenen Betrieb testen
Kunden dürfen ihre engere Auswahl von Gartenmöbeln bei sich aufstellen und sehen so, ob sie zum Gebäude und zur Umgebung passen. «Zudem», sagt Hunn-Geschäftsführer und -Inhaber Jürg Bänninger, «können Interessenten so auch ganz einfach die Meinung von Mitarbeitern und anderen Personen im Umfeld einholen.» Der Weg zu dieser engeren Auswahl führt über die Beratung in der Hunn-Ausstellung oder beim Kunden selbst. «Genauso wie Gartenmöbel für Private sollen auch solche für die Gastronomie schön und bequem sein, zusätzlich ist in diesem Bereich aber das Handling entscheidend», erklärt Jürg Bänninger. Werden die Tische im Gartenrestaurant jeweils zusammenklappt? Die Stühle aufeinandergestapelt? Häufig herumgetragen? Solche Fragen klären die Gastro-Spezialisten von Hunn in der Beratung. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung und der Breite des Sortiments um das optimale Mobiliar zu finden und die Kundenbedürfnisse abzudecken.

«Genauso wie Gartenmöbel für Private sollen auch solche für die Gastronomie schön und bequem sein.»

Jürg Bänninger

Gartenmöbel mit Gastrorabatt
Hat der Gastronom seine Wahl getroffen, gewährt Hunn einen Gastrorabatt und liefert die Gartenmöbel selbst aus – dank grossem Lager meist in kürzester Zeit: Über 90 Prozent der Möbel sind sofort verfügbar. Zum Lieferservice gehören auch die Montage und sowie die Entsorgung des Verpackungsmaterials. Und will ein Kunde später weitere Tische und Stühle des gleichen Modells nachbestellen, ist das bei Hunn kein Problem: Möbel und auch Ersatzteile bleiben hier über Jahre im Sortiment.

«Wir wollen den Kunden Lösungen bieten.»

Jürg Bänninger

Exklusives Sortiment
Im Sortiment befinden sich übrigens zahlreiche Gartenmöbel, die Hunn in der Schweiz exklusiv anbietet, einige wurden sogar exklusiv für das Unternehmen angefertigt. «Wir wollen den Kunden Lösungen bieten», sagt Jürg Bänninger, «und wenn das nicht mit bestehenden Möbeln geht, entwickeln wir sie eben selbst und lassen sie von einem Lieferanten herstellen.»

Gartenmöbel überwintern: Tipps von den Hunn-Experten

Tische schrägstellen
Können Gartenmöbel nicht unter einem Dach gelagert werden: Tische hochklappen. So bleibt kein Schmutz liegen, er wird immer wieder vom Regen weggespült. Sind die Tische nicht klappbar, funktioniert das gleiche Prinzip, wenn man eine Tischseite durch Unterlegen eines Holzstücks erhöht.

Holzmöbel pflegen
Holz-Gartenmöbel pflegt man am besten im Herbst. Müssen sie geölt werden, hat das Öl so den ganzen Winter über Zeit, einzuziehen und sich mit dem Holz zu verbinden. Die Wirkung ist deshalb viel besser als im Frühling. Nach dem Ölen die Gartenmöbel trocken lagern.

Metallmöbel pflegen
Auch Gartenmöbel aus Metall pflegt man am besten im Herbst – zum Beispiel mit einer transparenten Autopolitur. So kann über den Winter weniger Schmutz einziehen und die Reinigung im Frühling ist einfacher.

Aufgepasst beim Zudecken!
Deckt man Gartenmöbel mit einer Blache oder ähnlich ab, ist darauf zu achten, dass trotzdem Luft zirkulieren kann. Sonst besteht die Gefahr, dass sich Schimmel, Grünspan, Moos oder Algen bilden. Die Abdeckung sollte also nicht bis ganz an den Boden reichen und auch nicht unmittelbar auf der Möbeloberfläche liegen.

Hunn Gartenmöbel AG
Industrie Fischbacherstrasse
5620 Bremgarten
Tel. +41 56 633 99 88
info(at)hunn.ch
www.hunn.ch

VON: