Alkoholhlatig (>18. Jahre) 10.05.2019

Grand-Gold für den Amarno

Ein echter Goldjunge, dieser Likör aus 36 Alpenkräutern. Der Amarno Amaro Alpino der Appenzeller Alpenbitter AG überzeugte bei der Frankfurt International Trophy und erhielt die höchste Auszeichnung «Grand Gold».

2600 Produkte aus 39 Ländern wurden Mitte April in Frankfurt gekostet und bewertet. Das Besondere an der Frankfurt International Trophy: Sowohl Fachleute wie auch Laien besetzen die Jurys und verleihen dem Award so international Gewicht. In der Kategorie «Likör & Creme – Kräuterlikör» holte sich der würzige Amarno mit der Auszeichnung «Grand Gold» auch gleich den Kategoriensieg für die beste Spirituose der Schweiz. Schon 2018 räumte der Amarno bei den World-Spirits Awards eine Goldmedaille ab.

Schweizer Antwort auf italienische Tradition
Mit ihrem Amarno greift die Appenzeller Alpenbitter AG die Amaro-Tradition auf, die ihren Ursprung in italienischen Klöstern und Drogerien hat. Die Schweizer Interpretation des bitteren Klassikers wird aus 36 auserwählten Alpenkräutern und frischem Quellwasser gebrannt. Für ihren «Amaro Alpino Svizzero» vereinen die Appenzeller Kräuterlikör-Meister ihre Kompetenz in Sachen Bitterspirituosen mit Elementen der Engadiner Brenntradition. Das Resultat ist ein herber Amaro mit 21 Volumenprozent und edler Bitternote im Abgang, der um seine alpine Herkunft kein Geheimnis macht.

Appenzeller Alpenbitter AG – der Tradition verbunden und offen für Neues
1902 legte Emil Ebneter den Grundstein für die heutige Appenzeller Alpenbitter AG. Er gründete eine Spirituosenhandlung und schuf ein Kräuterprodukt von besonderem Geschmack, das damals von den Ärzten sogar als Heilmittel empfohlen wurde: den Appenzeller Alpenbitter. Nach wie vor ist der Appenzeller Alpenbitter die wichtigste Marke des Unternehmens mit Sitz in Appenzell. Zudem produziert der Familienbetrieb heute weitere Qualitätsprodukte unter Einhaltung von FSSC 22000. Verschiedene Markenvertretungen für die Schweiz runden das Sortiment ab. Als Arbeitgeberin im bevölkerungsmässig kleinsten Kanton der Schweiz beschäftigt die Appenzeller Alpenbitter AG rund 40 Mitarbeitende.

Weitere Informationen finden Sie hier.

VON: