Optionale Eingabe einer Kategorie (zb. Geschirr, Wein) oder einer Firma (zb. Rational)
Optionale Eingabe einer Ortschaft oder Postleitzahl
Optionale Eingabe einer Marke (zb. Hug, Knorr)
Optionale Eingabe der Entfernung (in km) in der im Umkreis zur Eingabe bei Wo (Ort/PLZ) gesucht werden soll
Basel tischt auf - Ein Fest aus überschüssigen Lebensmitteln
Am 6. Juni tischt Basel auf! Mit einem Festessen, zubereitet aus überschüssigen Lebensmitteln, wird auf die Problematik der Lebensmittelverluste aufmerksam gemacht. Das Ziel: Mit 1000 verteilten Menüs ein Zeichen setzen für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln.

Kartoffel

Wer rüstet freiwillig vierfingrige Karotten oder winzige Kartoffeln? Wer entscheidet sich für einen Apfel mit einer Delle, wenn daneben ein makelloses Exemplar liegt? foodwaste.ch! Im Rahmen der Umwelttage Basel lädt der gemeinnützige Verein ein zu einem Festessen aus überschüssigen Lebensmitteln.

Ausschussware? Von wegen!
Überschüssiges Gemüse und solches, das äusserlich nicht den Anforderungen des Marktes entspricht, landet normalerweise nicht auf dem Teller. Am 6. Juni ist das anders. In der Markthalle Basel verarbeitet foodwaste.ch gemeinsam mit dem Kochkollektiv Liechtenstein und engagierten Helferinnen und Helfern, was Region und Saison zu bieten haben. Das Menü wird am Vortag bestimmt, denn erst dann ist klar, welche Lebensmittel von regionalen Betrieben bezogen werden können. Die leckeren Gerichte werden am 6. Juni vor Ort in der Markthalle zubereitet und kostenlos verteilt - alle sind eingeladen, am Festschmaus teilzunehmen.

Für Hungrige und Wissensdurstige
Wer nach dem Festessen tiefer ins Thema eintauchen möchte kann Spannendes entdecken - neben ihrem üblichen Angebot zeigt die Markthalle den Dokumentarfilm „Taste the Waste“ mit anschliessender Diskussionsrunde. Das Ziel der Veranstaltungen ist klar: Ein Zeichen setzen für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln, denn nach wie vor geht ein Grossteil unserer Lebensmittel verloren oder wird weggeworfen. Allein in der Schweiz sind das jedes Jahr 2 Mio. Tonnen Abfall, mit weitreichende Auswirkungen auf Natur und Mensch.

Lebensmittelverluste reduzieren heisst Ressourcen schonen
Die Produktion von Lebensmitteln verursacht 30 Prozent aller Umweltbelastungen. Werfen wir Lebensmittel in den Abfall, werden knappe Ressourcen wie Wasser, Böden und fossile Energieträger unnötig belastet. Gleichzeitig verknappt eine durch Verluste erhöhte Nachfrage das weltweite Angebot an Lebensmitteln, während die Ernährungssicherheit vieler Menschen nicht garantiert ist. An „Basel tischt auf“ macht foodwaste.ch auf diese Problematik aufmerksam. Der Event wird von foodwaste.ch in Kooperation mit der Markthalle Basel, dem Kochkollektiv Liechtenstein, foodsharing und Viva con Agua durchgeführt. Unterstützt wird der Anlass von der Christoph Merian Stiftung und LUSH fresh handmade cosmetics.

www.foodwaste.ch


Gastrofacts Balken
Seite weiterempfehlen
Artikel drucken